Veranstaltungsbild mit Datum, Uhrzeit und Titel der Veranstaltung.

„Männlichkeit, Militär und Gender – die Geschlechterperspektive und Frieden“ – Vortrag von Ralf Buchterkirchen

Was haben Männlichkeit, Gehorsam, Krieg und Sexualität miteinander zu tun? Eine Menge, und das auf zahlreichen Ebenen, meint Ralf Buchterkirchen:

Die Frage nach der Geschlechterperspektive spielte bei der Analyse von Konflikten und Kriegen bisher eine untergeordnete Rolle. Das Motiv „FrauenundKinder“ wurde in der feministischen Friedens- und Konfliktforschung betrachtet. Kritisiert wurde dabei, dass „FrauenundKinder“ in den aktuellen gesellschaftlichen Aushandlungen meist als Opfer militärischer Konflikte betrachtet werden, als zu beschützende Objekte. Sie kommen damit nicht als eigenständige und handelnde Akteur*innen in den Blick. Sie werden einmal mehr entmündigt. Männlichkeiten gilt es genauer zu prüfen – hegemoniale Männlichkeit unterstützt militaristische Logik; andere Männlichkeiten können hingegen anschlussfähig für Friedensbestrebungen sein. Klar ist mittlerweile, dass in militärischen Konflikten auch Männer etwa von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Die Analyse von Männlichkeit, Machtstrukturen und Gehorsamsproduktion zu verstehen und zu dekonstruieren, ist für die Entwicklung friedlicher Konfliktlösungsstrategien bedeutsam.
In der Friedensarbeit ist ein Blick auf Gender also notwendiger denn je. Heute dienen gar Frauen- und Homosexuellenrechte als Begründung für geführte und zu führende Kriege. „Embedded feminism“ und „Homonationalismus“ erklären als Analysekategorien die Vereinnahmung vormals emanzipatorischer Ansätze für hegemoniale westliche Politiken.

Foto von Ralf Buchterkirchen

Ralf Buchterkirchen ist Wirtschaftsinformatiker*in und arbeitet zu Gender und Militär, intersektionalen Themen, sowie zu Desertion aus historischer Perspektive. Er ist aktiv in der Friedensgesellschaft DFG-VK.

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz über Big Blue Button statt. Die Moderation lässt dich kurz vor der Veranstaltung eintreten. Sollte das nicht klappen, lade die Seite kurz vor Beginn nochmal neu. Wende dich bei technischen Problemen an fem@sowasmitkultur.de.

Datum

Mai 13 2021
Vorbei!

Uhrzeit

14:00 - 15:30
Kategorie