Veranstaltungsbild mit Datum, Uhrzeit und Titel der Veranstaltung.

„(CIS-)Männerwelten in der Wissenschaft – ja, nein, vielleicht und warum?“ – Offene Gesprächsrunde mit Kerstin Schmitt & Katja Labow

Männliche Dominanz in der Wissenschaft scheint oft unter dem Label der objektiven Wissenschaft versteckt. In dieser Gesprächsrunde wollen wir mit zwei Inputs genauer in die Wissenschaftswelt eintauchen. 

Impulse zu Männlichkeit(en) sowie Fragen nach Care-Arbeit und Familienvereinbarkeit sollen den Raum für Diskussion eröffnen. Wir wollen Fragen und Besonderheiten, die sich aus männlicher Dominanz in der Wissenschaft ergeben, diskutieren, sichtbar machen und erste Antworten formulieren. Um welche Bereiche handelt es sich? Was macht diese aus? Was heißt „männerdominiert“? Geht es dabei nur um Männeranteile oder um mehr? Welche Effekte hat das? Was bedeutet es z.B. die einzige Frau unter Männern zu sein? Und schließlich: wie wollen wir das Wissenschaftssystem chancengerechter machen?

Bild von Katja Labow

Katja Labow, Kulturpädagogin und Mitarbeiterin an der Hochschule Merseburg, setzt sich als Gleichstellungsbeauftragte und Koordinatorin für die familiengerechte Hochschule für eine verbesserte Chancengleichheit im Wissenschaftssystem ein. Neben konkreten Maßnahmen stehen die konzeptionelle Weiterentwicklung und strukturelle Verankerung in ihrem Fokus

Kerstin Schmitt arbeitet hauptberuflich im Projekt FEM POWER an der Hochschule Merseburg. Außerdem gründete Kerstin das Projekt Zeremonien für alle.

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz über Big Blue Button statt. Die Moderation lässt dich kurz vor der Veranstaltung eintreten. Sollte das nicht klappen, lade die Seite kurz vor Beginn nochmal neu. Wende dich bei technischen Problemen an fem@sowasmitkultur.de.

Datum

Mai 12 2021
Vorbei!

Uhrzeit

17:30 - 18:30
Kategorie