Schwarzweiß Fotografie des Autors M. Kruppe

M. Kruppe liest „Geschichten vom Kaff der guten Hoffnung“

Geschichten vom Kaff der guten Hoffnung heißt nicht nur das jüngste Buch des in Leipzig lebenden Autoren, Sprecher und Moderator M. Kruppe, sondern auch ein eigens geschaffenes Programm. In seinen Büchern beschäftigt sich Kruppe unter anderem mit Menschen am so genannten Rande der Gesellschaft, beleuchtet Existenzen, die meist kaum oder keine Beachtung bekommen.

„M. Kruppe lässt sich nicht weismachen, es gäbe keine Alternativen. (…) er schreibt voller Leidenschaft gegen die Lähmung unserer Existenz an; geradlinig, schonungslos sich selbst und der Welt gegenüber …“

– Ralf Schönfelder (Projektmanager der Literatur- und Kunstburg Ranis / Thüringer Lese-Zeichen e.V.)

Zum Buchinhalt

Im Kaff der guten Hoffnung treffen sich die Abgehängten der Gesellschaft in Tante-Emma-Läden, Jugendclubs, oder im Runden Eck: Der rote Ronny, der im Suff von seiner Frau in Thailand schwafelt. Lea, ein junges Mädchen mit ADHS PLUS 1000. Freddy, der Angst vor Frauen hat. Die olle Renate, die von einer glühenden Kommunistin zur Prostituierten wurde und heute Kadarka aus dem Tetra Pack trinkt. Karl, ein erfolgloser Maler, der seine Bilder Schicht für Schicht an die Wohnzimmerwand pinselt.

M. Kruppes Texte holen die Verspotteten aus dem Abseits. Sie sind Schnappschüsse einer Kleinstadt, die überall im Osten Deutschlands liegen könnte.

Veranstaltungsorga

2G-Zugangsmodell

Bei der Veranstaltung gilt das 2G-Zugangsmodell. Das bedeutet, dass du nur mit aktuellem Impf- oder Genesenennachweis Einlass erhältst.
Bitte komm nicht, wenn du Symptome einer Corona-Erkrankung zeigst oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest.

Förderung

Dies ist eine Veranstaltung in der Projektreihe „Institut der Sehnsucht“ und ist gefördert durch „Merseburg engagiert“ und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen u. Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Schlagwörter: , ,

Datum

Nov 24 2021
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 19:00

Veranstaltungsort

Mehrgenerationenhaus
Roßmarkt 2, Merseburg

Schreibe einen Kommentar